Aufgaben als Trauzeuge

Als Trauzeuge tätig

Die Trauzeugin hatte im Mittelalter, vor allem in Kriegszeiten, die Aufgabe, die Ehe zu bezeugen. Aber welche Aufgaben hat ein Trauzeuge? Wie macht ein Trauzeuge überhaupt etwas? Wie ein Trauzeuge ist, ist bekannt. Doch welche Aufgaben ihm übertragen werden, ist oft ein Rätsel.

Welche Pflichten hat eine Brautjungfer?

Erforderliche Chips tragen dazu bei, eine Website benutzbar zu machen, indem sie grundlegende Funktionen wie die Navigation auf der Seite und den Zugang zu sicheren Bereichen der Website bereitstellen. Diese Website kann ohne diese eingebetteten Clients nicht ordnungsgemäß arbeiten. Präferenzcookies erlauben es einer Website, sich an Daten zu merken, die das Verhalten oder das Aussehen einer Website beeinträchtigen, wie beispielsweise Ihre bevorzugte Landessprache oder die Gegend, in der Sie sich aufhalten.

Statistik- Cookies ermöglichen es den Webseitenbesitzern zu erkennen, wie sich die Besucher mit den Websites verhalten, indem sie Daten in anonymer Form sammeln und melden. Marketing-/Cookies werden eingesetzt, um Internetnutzern auf Websites zu verfolgen. Ziel ist es, relevante und für den individuellen Nutzer ansprechende Werbung zu schalten, die für Verlage und Drittwerber von größerem Wert ist.

Unklassifizierte Chips sind Chips, die wir derzeit zu konfigurieren suchen, zusammen mit Providern von Einzelcookies. Dies sind kleine Teildateien, die von Websites genutzt werden, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen können wir auf Ihrem Computer gespeicherte Cookien verwenden, wenn sie für den ordnungsgemäßen Ablauf dieser Website vonnöten sind.

Auf dieser Website werden verschiedene Arten von Cookie eingesetzt. Es gibt einige Cookien, die von Dritten gesetzt werden und auf unseren Webseiten auftauchen.

Der Zeuge - Aufgaben und Aussagekraft

Der treue Zeuge ist - gleich nach dem Hochzeitspaar - die wichtigste Person bei einer Trauung, da einer der Zeugen traditionsgemäß die Lichter hält. Brautpaare sollten ihre Zeugen mit Bedacht auswählen, da sie eine spezielle Rolle und Verantwortlichkeit haben. In Österreich werden seit Nov. 2013 keine Zeugen von Eheschließungen mehr im Einwohnermeldeamt verlangt, aber viele Brautpaare bleiben bei der traditionellen Vorgehensweise, sehr geehrte Freundinnen und Bekannte oder Familienangehörige in die Trauung einzubeziehen.

Für die Braut und den Bräutigam wählen sie ihre Zeugen in der Regel aus ihren engen Freunden und Familienmitgliedern. Vorraussetzung ist, dass die Menschen über 18 Jahre sind, ihre Identität nachweisen können (Personalausweis oder Pass nicht vergessen) und sowohl mental als auch physisch in der Situation sind, die Trauungszeremonie zu verfolgen. Dazu gehört auch, dass sie die Landessprache kennen, in der die Ehe zustande kommt, wenn die Ehe im Inland stattfindet.

Bei der zivilen und auch bei der religiösen Ehe sind zwei Zeugen notwendig, um das Eheversprechen zu bestätigen. Bei einer Eheschließung in einer protestantischen Gemeinde ist die Präsenz von Zeugen nicht verpflichtend. Sogar jemand, der nicht getauft ist, aber den christlichen Glaubensbekenntnis bekundet, kann bei einer konfessionellen oder protestantischen Heirat als Zeugnis auftreten.

Zeugen einer Heirat tun mehr als nur Zeichen, sie sind ideale zuverlässige Kontakte für das Hochzeitspaar vor der Heirat, aufmerksam arbeitende Helfershelfer während der Heirat und einfühlsamer Komfort der Seele während derhe. Ihre Zeugen haben viel zu tun, bevor Sie "gerade geheiratet" in die Hochzeitsreise gehen. Die Berufsbilder eines Best Man umfassen die stilistische Beratung bei der Wahl von Hochzeitskleid und Brautanzug sowie die Gestaltung des Hochzeitsabends und die Durchführung der Brautspiele bis hin zur Ausschöpfung des Organisationstalents als Festzelebrierer bei der Trauung.

Derjenige, der zum besten Mann gekürt wird, ist daher bei der Trauung von besonderer Bedeutung. Ein Trauzeuge zu sein ist nicht nur ein Meistertitel mit vielen Aufgaben, es ist eine ernst zu nehmende Ehrung. Eine gute Verständigung zwischen der Braut und dem Bräutigam und den Zeugen ist unerlässlich. Am besten ist es, wenn das Hochzeitspaar im Voraus mit seinen Zeugen darüber redet, welche Ideen sie mit diesem Namen verbinden und welche Aufgaben die Zeugen wahrnehmen sollten.

Der Zeitpunkt der Hochzeitsvorbereitung sollte die freundschaftliche Beziehung zwischen der Braut und dem Bräutigam und ihren Zeugen aufwerten. Die enttäuschten Vorstellungen von Braut und Bräutigam oder das Überforderungsgefühl der Zeugen der Ehe haben tendenziell den gegenteiligen Effekt. Sie haben jederzeit die Moeglichkeit, Ihren eigenen Pressereferenten zu bestimmen oder einige Aufgaben an andere Gaeste zu vergeben.

Mehr zum Thema