Brautkleid mit Träger

Hochzeitskleid mit Trägern

Hochzeitskleider mit Trägern halten die Brüste perfekt. Ähnliche Themenbereiche Zum Brautkleid gibt es etwa 6 Träger-Varianten. Im Allgemeinen kann man feststellen, dass die eine oder andere Haelfte aller Hochzeitskleider Träger hat. Gurte bieten einen verbesserten Griff und mehr Komfort, können aber auch vom Gestalter als optisches Highlight verwendet werden. Thin Carrier setzten auf den ersten Blick immer visuelle Anreize.

Allerdings dient sie vor allem dem Tragkomfort.

Spaghettiträger sehen edel und immer ein wenig erotisch aus. Weite Träger sorgen für höchsten Tragkomfort und können Problembereiche im Bereich der Schulter auf elegante Weise verdecken. Wer unter seinem Brautkleid einen Büstenhalter mit Träger trägt, wird durch die weiten Träger vollkommen verdeckt. Nicht nur der Komfort ist bei einem weit geöffneten Träger gewährleistet, sondern auch die Moeglichkeit, einen tieferen V-Ausschnitt zu traegen.

Wahrscheinlich darf der Halshalter unbestritten als die wohl beste Trägervariante bezeichnet werden. Die Carmen-Trägerin übernimmt keine echte Trägerfunktion, sondern setzte visuelle Highlights, indem sie nahezu jedem Outfit eine sogenannte X-Form gibt. Der Ausschnitt ist akzentuiert und von den Schulterpartie abgewandt, weshalb Brautpaare mit leicht zu starken Schulterpartie einen genaueren Blick auf die Hochzeitskleider mit Carmen-Trägern werfen sollten.

Die Einschultertrage, auch oft als asymmetrische oder diagonale Träger bezeichnet, ist wie der Namen schon sagt nur ein einziger Träger, der aber nicht nur unsymmetrisch, sondern auch nur auf der zu befestigenden Fläche aufliegen kann. Neben der unterstützenden Wirkung sorgen die Ein-Schulter-Träger vor allem für einen schlanken und weiblichen Auftritt, der übrigens derzeit ganz im Sinne des Brautmodetrends ist.

Hochwertige Hochzeitskleider haben tatsächlich keine Träger mit Funktionalität. Der Halsausschnitt deckt den Halsausschnitt ab und wird nah am Halsausschnitt angelegt, der auch die Rolle eines Riemens einnimmt. Stehkragenkleider oder Kleidchen mit Mandarinenkragen werden in der Regel ohne Ärmel und ohne Ärmel und mit angenehmem Tragkomfort verwendet. Die sehen sehr elegante und formale aus.

Brautkleidträger - damit Sie den richtigen Griff haben!

Die Gründe, warum die meisten Hochzeitskleider mit Riemen versehen sind, sind offensichtlich. Immerhin möchte ich, dass das Dress dort bleibt, wo es hin gehört. Carrier verleihen der Trauung mehr Geborgenheit - sowohl während der Trauung als auch beim Ballett. Aber auch optische Träger machen viel. Spaghetti-Träger sind für diejenigen Frauen gedacht, die nach der idealen Kombination aus Zeitlosigkeit, eleganter Erscheinung und einem Touch von Sexiness sind.

Die angenehme Tragefreundlichkeit des Riemens ist ein deutliches Zeichen dafür. Seduktiv und erotisch ist der formschöne Halfterhalsband. Durch den tiefen V-Ausschnitt ist er besonders geeignet für weite und besonders komfortable Träger. Der passende Büstenhalter ist unter weiten Bändern keineswegs auffällig und kann daher sorglos verwendet werden. So kann die kaum vorkommende Problemstelle der Schultern durch die entsprechenden breiteren Gurte schön verdeckt werden.

Wenn Sie nicht wollen, dass sich die Schulter-Problemzone bei der Braut abhebt, sind Hochzeitskleider mit Ärmelriemen geeignet. Unter ihr verschwinden selbst kleinste Mängel im Bereich von Schultern und Armen, ohne dass das Gewand weniger edel wirkt. Sie können wählen zwischen einem Langarmkleid, einem mit 3/4 oder sehr kurzem Arm.

Als Alternative zu den Ärmelriemen kann sich die Bräute natürlich auch für einen Tanzball aussuchen. Carmenträgerinnen verheißen einen optimalen Sitz für das Kleid und geben auch dem Gestalter des Hochzeitskleides viel Raum, um stilvolle und unvergängliche Details zu setzten. Mandarin-Kragen und Hochhalskleider besticht durch ihre unvergängliche Ausstrahlung.

Mehr zum Thema