Brautkleider Online Bestellen mit Rückgaberecht

Hochzeitskleider online bestellen mit Rückgaberecht

Ernsthafte Händler weisen ihre Kunden auf das Rückgaberecht hin. Vermietung & Kaufen Durch die Auftragserteilung erklärt sich der Auftraggeber mit diesen AGB und der Datenschutzbestimmung ausdrÃ? Mit der Registrierung bestätigt der Nutzer, dass er volljährig ist. Für die Vermietung der Kleidung innerhalb von 14 Tagen oder für den Erwerb der Kleidung sind die genannten Preisangaben gültig.

Jeder Mieter kann für einen unbegrenzten Zeitraum zum genannten Mietpreis mietet. Jeder Käufer kann pro Auftrag bis zu 8 Stück bestellen. Der Betrag wird unmittelbar nach der Auftragserteilung von der Karte abgebucht. Wir weisen darauf hin, dass auch vom Auftraggeber veranlasste Folgekosten, z.B. Schäden an der Waren, von der Karte abgebucht werden können.

Mangels abweichender Vereinbarung empfängt der Mieter den Mietgegenstand für eine Mietzeit von 14 Tagen. Als erster Tag dieser Zeitspanne gilt der Tag der Übergabe der Mietgegenstände an den Auftraggeber. Für die Leihbekleidung wird eine vollständige Leihgebühr erhoben, auch wenn der Käufer nur eine der Kleidungsstücke benutzt hat.

In diesem Falle steht es dem Besteller frei, auf die bestellten Waren zu warte oder bei Lieferverzug vom Vertrage zurÃ??ckzutreten; im Falle der Unmöglichkeit der Lieferung sind beide Stellen nach Vertragsabschluss zur RuÃung des Vertrages ermaÃ?t. Bei einem Rücktritt werden bereits geleistete Zahlungen umgehend an den Auftraggeber zurückerstattet. Der Mieter ist zur pfleglichen Behandlung des Mietgegenstandes angehalten.

Eine Weitergabe des Mietgegenstandes an Dritte zur Verwendung ist dem Mieter untersagt. Ein Anspruch des Auftraggebers auf Reinigung oder Reinigung des Mietgegenstandes besteht jedoch nicht.

Verstößt der Auftraggeber schuldhaft gegen seine Pflichten aus Ziffer 9, ist er zum Schadenersatz verplichtet. Die Schadenersatzansprüche wegen Schäden oder Zerstörungen am Mietobjekt sind auf den Einzelhandelspreis der betreffenden Waren einschließlich der vom Verkäufer empfohlenen Umsatzsteuer beschränkt. Durch Erfüllungsgehilfen, Hilfskräfte und sonstige Dritte, deren Benutzung des Mietgegenstandes dem Kunden zuzuschreiben ist, verursacht, ist der Mieter bei Verstoß gegen die Sorgfaltspflichten für den Schaden haftbar.

Wird der Mietgegenstand vom Kunden nach Beendigung des Mietverhältnisses ohne Vertragsverlängerung weiter genutzt, so erwächst aus dem Mietvertrag keine Vertragsverlängerung. Der Auftraggeber ist zur Rückgabe der Kleidung in der beiliegenden Originalverpackung auffordern. Die Kosten der Rückgabe trägt der Auftraggeber. Der Rücktransport muss innerhalb von zwei Wochen ab dem im Lieferschein genannten Rückgabedatum erfolgen.

Maßgebend ist die Überlassung des Mietgegenstandes zum Versand durch den Käufer. Im Falle einer Beauftragung mit Telekommunikationsmitteln (Fernabsatz) hat der Auftraggeber ein Zweiwochenrecht. Sie können die Vertragserklärung innerhalb von 2 Kalenderwochen ohne Angaben von GrÃ?nden in Textform und ohne Angabe von GrÃ?nden (z.B. per Post, Telefax, E-Mail) oder durch RÃ?cksendung der bereitgestellten Produktlieferung mit an der Waren befestigter, unbeschÃ?digter Einzeldichtung widerrufen. ZurÃ?

Der Auftraggeber trägt im Widerrufsfall gemäß Ziffer 10 die laufenden Aufwendungen für die Rückgabe, es sei denn, die gelieferten Waren entsprechen nicht grundsätzlich der bestellten Waren. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Auftraggeber nur ausüben, soweit sein Widerspruch auf dem selben vertraglichen Verhältnis aufbaut.

Die Käuferin ist nicht berechtigt, die Waren durch Kauf, Pfand, Verpfändung, Miete, Leihe oder auf andere Art und Weise zu veräußern, bis der Kaufpreis vollständig bezahlt ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema