Kleider für Hochzeit im Winter

Hochzeitskleider im Winter

Muss es ein Abendkleid sein, kann man nicht ein Wollkleid verwenden? Im Winter eine schneeweiße Hochzeit! Bei uns finden Sie die passenden Traumkleider.

Brautkleid im Winter - neue Tendenzen

Die Hochzeit im Winter kann etwas ganz Besonderes sein: Verschneite Landschaft, Kamine und Kakao lassen Sie sich in der Wärme zu Hause fühlen. Daher gibt es mehrere Variationen und neueste Modetrends des Hochzeitsmantels wie Cape, Sakkos und Stolas, die sich optimal an das jeweilige Outfit anpassen und auch noch anschmiegsam wärmen.

Wenn Sie sich für eine winterliche Hochzeit bewußt entschieden haben, haben Sie bereits die Wahlmöglichkeit, bei der Auswahl des Hochzeitskleides ein Model mit Langarm zu wählen. Brautkleider mit Spitzenärmel sind eine trendige Alternative, um sich von Anfang an vor der Erkältung zu bewahren - nicht erst seit Katie Middelton mit langem Spitzenärmel vor den Hochzeitsaltar getreten ist, sind diese sehr trendy: Kaum eine Sammlung eines bekannten Modedesigners kommt derzeit ohne ein Hochzeitskleid mit langem oder dreiviertem Spitzenärmel aus.

Die Kleider wirken wildromantisch und sind eine gute Wahl zum armellosen oder schulterlosen Winterkleid. Für diejenigen, die sich dafür begeistern, aber trotzdem nicht auf die kostenlose Version für Feste und Fotoaufnahmen verzichten wollen, sind Spitzen-Tops eine Alternative: Ein Spitzen-Bolero mit langem Schmuck passend zum Hochzeitskleid kann ein Zubehör zum Hochzeitskleid darstellen, das nur dann abgenommen werden kann, wenn die Bräute eigentlich zu wärmen sollte - wie zum Beispiel beim Brauttanz oder der Feierstunde.

Natürlich muss es keine Spitzen sein - auch Hochzeitskleider aus Seide oder Musselin wirken sehr edl und langärmelig und beschwören oft einen schönen Ausschnitt. Egal, ob die Hochzeitsbraut ein Brautkleid mit langem oder kurzem Arm wählt - eine winterliche Bräute kann kaum ohne einen echten Umhang auskommen: Die Hochzeitsbraut ist ein Muss: Fleecy-Stolas aus Fleece oder Kunstpelz schützen optimal vor Kälte und werden bei der Ankunft beim Einwohnermeldeamt, der Gemeinde oder der Hochzeitsstelle hinterlegt.

Die modischen Variationen der Westen passen sehr gut zum Hochzeitskleid und sind die optimale Wahl, wenn es außen kalt ist und Sie Ihr Hochzeitsoutfit nicht komplett verbergen wollen! Diese Sakkos sind auch sehr gut für ein Schießen im Winter verwendbar. Unsere Empfehlung: Sakkos haben oft auch eine Schleife, die sich dem jeweiligen Outfit anpaßt.

Langer Mantel sollte absolut zum Outfit gehören und daher bereits beim Kauf von Kleidung in die Planungen einfließen. Stolas sind Kaps - lang oder kurz -, die der Trauung viel Energie geben und sich für ein schnelles Werfen nach außen eignen. Ein synthetischer Pelzstola hat eine raffinierte Anmutung und ist besonders für Brautpaare gedacht, die einen großen Look bevorzugen.

Das verleiht einen traumhaften, spielerischen Eindruck und hat einen frisch-jugendlichen Beton. Stolas sind besonders nützlich, aber sie bleiben zumindest so lange frisch wie eine Sakko. Unsere Empfehlung: Achten Sie beim Einkauf eines Winter-Accessoires aus Kunstpelz darauf, dass es wirklich tierfrei ist. Umhänge sind sehr beliebtes Braut-Accessoire, weil sie den Schulterbereich schmeicheln und auch ein wenig wärmen.

Sie eignen sich auch ausgezeichnet, um die Schulter der Trauung bei einer Kirchenzeremonie zu überziehen und sehen dennoch trendy aus. Die Umhänge sind nahezu immer weiss und im Stile des Kleidungsstücks und fügen sich daher harmonisch in das Brautoutfit ein. Oftmals sind Umhänge mit dem Hochzeitskleid verfügbar und bereits für das Hochzeitskleid konzipiert.

Aber nicht nur für Damen, die ihre Unterarme bedecken lassen wollen, ist dieses beliebte Zubehör ein Genuss. Anders als Kunstpelzstola oder echter weißer Kittel bleiben Umhänge nur bis zu einem bestimmten Grad erwärmt und sind daher mehr als nur ein nettes Plus im Gesamtoutfit. Sollte die Hochzeit jedoch während der kühleren Zeit nicht im Freien sein, ist ein Umhang die richtige Entscheidung.

Die Stola sieht aus wie ein breites Tuch, das normalerweise an der Vorderseite verknotet ist und nach Lust und Laune herumgehängt werden kann. Der gestrickte Stola ist eine eher traditionelle Variation, um die Frau draussen zu wärmen: Stola können unterschiedlich gefärbt sein und werden im Unterschied zum Umhang bei ihrer Ankunft in der Hochzeitsstätte deponiert.

Unsere Tipp: Überlegen Sie vor Ihrer Hochzeit, wie groß - je nach Ort Ihrer Hochzeit - die Gefahr einer eisigen Erkältung sein kann und wählen Sie entsprechend eine trendige Variante.

Mehr zum Thema