Kleidung für Hochzeit

Hochzeitskleidung

Da eine Farbe des Trauernden Schwarz auch nicht als Kleiderfarbe geeignet ist. Liebe Freunde, die Hochzeitssaison steht vor der Tür und die ersten Hochzeitseinladungen von Familie oder Freunden hängen an Ihrer Pinnwand. Brautkleider: Kleiderordnung für Brautleute Hochzeits-Gäste sollten der Trauung mit ihrem Kostüm nicht die Schau abkaufen! Viele moderne fette Tassen stehen auf Hochzeit. Das Brautpaar sollte die Hochzeitskleider der Gäste nicht aus der Ausstellung rauben, aber zu lässig wird kaum gut angenommen.

Durch ein paar einfache Kleiderregeln können Sie als Hochzeitsgast auf Nummer sicher gehen.

Außerdem: die schönste Kleidung für Brautleute zum Einkaufen! Oftmals steht die Party unter einem gewissen Thema und Sie sollten Ihre Kleidung entsprechend anpassen. Eine genauere Betrachtung der Hochzeits-Einladung ist lohnenswert - in vielen FÃ?llen gibt es auch Informationen Ã?ber die gewÃ?nschte Kleidung. Weiße Krawatte: die formalste aller Kleiderordnungen, hier können Sie Ihre bezaubernden Kleidungsstücke aus dem Kleiderschrank holen.

Schwarze Krawatte: Ebenso sehr elegantes Kleidungskonzept, bei dem sich die Frau für ein bodentiefes Abendgewand entscheidet, das auch etwas spielerischer und ungewöhnlicher (z.B. schulterlos) sein kann. Männer trägt einen blauen Anzug mit schwarzem oder nachtblauem T-Shirt und schwarzem Flieger. Formale oder schwarze Krawatte optional: Für Damen macht diese Kleiderordnung kaum einen Sinn - auch hier sind edle, lange Röcke oder bezaubernde Coctailkleider gefragt.

Anders als bei weißen oder schwarzen Krawatten müssen Herren keinen Frack anziehen - ein fröhlicher roter Kostümanzug reicht aus. Das ist der Punkt - Damen sind perfekt zu Cocktailkleider. Wenn du kein Coctail-Kleid anziehen willst, kannst du auch in einem Kleid auftreten. Herren sind in einem schwarzen Schutzanzug mit Langarmhemd und Schlips ausgestattet.

Lässig: Dein eigener Stil bestimmt, wie du dich für die Hochzeit kleidest. Herren können schwarze Hosen zu einem Shirt mitnehmen. Fliegen oder Binden sind fakultativ. Tragt ihr als Hochzeitsgast eine schwarze oder weiße Kleidung? Bei einer Hochzeit gibt es in der Tat meist ein weisses Hochzeitskleid - das der Frau. Sie sollte das Vorrecht haben, an diesem Tag die alleinige Frau in einem weissen Gewand zu sein.

Sogar Kleidungsstücke in cremefarben, champagnerfarben oder beigen sind für Brautjungfern nicht geeignet - es sei denn, das Hochzeitspaar fragt ausdrücklich nach weißer Kleidung. Längst wurden die schwarzen Kleidchen als Trauerkleider und damit als No-go bei Eheschließungen angesehen. Der kleine Schwärze kann definitiv eine gute Entscheidung bei einer Hochzeit sein.

Sicher ist man als Hochzeitsreisender mit Grün, Blau, Grau, Braun, Aprikose oder Lila in allen Abstufungen. Es ist besser, als Hochzeitsreisender unauffällig zu bleiben, um der Frau nicht die Brautshow zu klauen. Dies betrifft nicht nur die Farbe, sondern auch den Zuschnitt der Kleidungsstücke.

Kleidungsstücke, die zu kurz und zu niedrig geschnitten sind, und selbst extrem hohe Ausschnitte sind daher keine gute Entscheidung. Der Ort der Hochzeits-Feier kann auch gute Hinweise auf die hippe Kleiderordnung geben. Bei einer Bauernhochzeit auf einem Bauernhof oder in einer Baracke kann das Kleid eher romantisch oder traditionell sein. Wenn Sie mehr als nur ein Hochzeitsreisender, sondern auch eine Trauzeugerin sind, macht dies die Auswahl des Outfits nicht einfacher.

Auf jeden Falle sollten Sie das Kleidungsstück mit der Frau besprechen und sich am Hochzeits-Motto oder an den sich wiederholenden Farbtönen ausrichten. Weder werden alle das selbe Gewand getragen oder jede Brautjungferin hat ein anderes Model aus der selben Farbenfamilie oder passt zur Farbgebung der Hochzeit. Oft wird hier der Hochzeitsbouquet als Startpunkt ausgewählt - die Kleiderfarbe ist darauf angepasst.

Mehr zum Thema