Krinoline Reifrock

Reifrock Krinoline

weiter unten, in der aufsteigenden Schmalere, so dass es ein gut getroffenes Bild der Krinoline damit gibt. Die Krinoline Reifenschürze wurde von mir in Handarbeit hergestellt. Abhängig von Form und Epoche wird zwischen Verdugado, Panier, Krinoline oder Tournüre unterschieden. Das Reifrock kam zum ersten Mal als konisches Verdugado (Spanne.

Die Reifenrock

Das Reifrock war überhaupt nicht von neuem. Es ist nie ganz verschollen, denn als sie 1702 ein Gewand beschrieb, das die spanische Dame ihrer Krankenschwester, der Herzogin von Burgund, überreicht, und sagte: "In ihrem Petticoat befinden sich Eisenreifen, weit unter ihr, schmaler im Aufstieg, sie gibt ein gut passendes Bildnis der Krinoline.

Doch in dieser Gestalt war der Reifenrock nur ein unsichtbare Hilfe der Toiletten, um die Belastung durch das schwere Gewand zu bewältigen, von nun an drückt er sich nach vorne, weil er dem Träger eine völlig veränderte Kontur gibt. Der gewalttätige Feindseligkeiten, denen er von Seiten des Klerus, eines Mitglieds der Sorbonne, J. J. Duget, ausgesetzt war, ließen ihn eine Gewissensfrage für Bekenner studieren, schadete ihm nicht, denn bevor der Pariser Erzherzog Cardinal de Noailles das Anziehen des Reifenrockes verbot, hatte ihn ein Komödiendichter Légrand 1722 so sehr in einer Farce verspottet, dass der Kirchhoffürst seine Absichten aufgegeben hatte.

Bei den Reifenschürzen handelte es sich zunächst um runde Reifenschürzen, die aus fünf Reifenreihen mit nach oben zulaufender Verjüngung und durch ein Öltuch zusammengehalten wurden. Der Lärm, den sie beim Transport verursachten, brachte ihnen den Titel Criardes ein. Damals wurden anstelle dieses hässlichen Gewebes Wolle, Watte oder sogar Silk verwendet und die Formveränderung wurde angestrebt.

Seit Anfang der 40er Jahre hat man den Reifrock fassförmig gemacht oder ihm die Ovalität einer Elleipse gegeben, indem man ihn von vorne und von hinten plattgedrückt hat. Die Weimarer Hofseite Karl Fr éiherr von Lyncker erinnerte sich, dass, als die Herzogin Anna Amalia sonntags in ihrem Glaswagen hinausfuhr, ihr Reifenrock weit aus beiden Fenster ragte.

Für einige Bälle in Paris und die Hofbälle in Berlin beinhaltete die Ausschreibung den Hinweis: "Die Frauen ohne Reifröcke". Die Würde der Dame spiegelte sich in Versailles nicht darin wider, dass die zu ihrer Rechten sitzenden und linken Königinnen sie komplett mit ihren Gehröcken bedeckten, so dass befohlen wurde, dass die Sessel neben Maria Lesczynska freizuhalten waren.

Seine leeren Tabus wurden zwischen Fürstinnen und Fürsten eingesetzt, aber die Fürsten und Pfarrerinnen mussten neben einander Platz nehmen und sich damit abgefunden, Mäntel und Schicksale so gut sie konnten zu geißeln. Die Haupt- und Staatsangelegenheit hat in Deutschland ein Pendant gefunden, wo die Fürstenauer Pastorin zwei Kirchentürme für sich in Bezug auf ihren Frostrock beansprucht und ihn gar vor Gericht bringen konnte.

Mit großer Geschwindigkeit breitete sich der Reifrock in allen Kreisen aus. In Sachsen wurden 1743 im Dorf Dennschütz zwei Bäuerinnen wegen ihrer Reise nach Paniers verklagt, und 1751 wurden in Dresden zwei Mägde bestraft, weil sie gerne die Pfarrkirche im Reifenrock besuchten.

Nachdem den Leipzigern 1750 ihr Reifenrock von den Behörden abgenommen wurde, durften sie als Ausgleich eine "Kommode", die wir heute Cul de Paris bezeichnen, anbringen. Die Frostschürze dringt in die monastischen Bildungseinrichtungen ein, doch der Klerus stellt eine Gewissensentscheidung darüber an, ob monastische Frauen den Frostschürzenrock für ihre Nonnen tolerieren dürfen?

Schließlich musste 1737 Bussy's Ehefrau in Verun, die ihr Alter auf 111 Jahre angehoben hatte, wegen eines Fehlers bei der Anprobe eines neuen Reifenrockes untergehen. Als sie hinunterfiel, wurde die Greisin schwer verletzt, während der neue Reifenrock zum Glück keinen Schaden erlitt. Bald wurden anstelle der anfänglich verwendeten Eisen- oder Holzreifen die von Fischerbein eingesetzt, und die große Nachfrage nach diesem Werkstoff - man benötigte fünf Räder für einen normalen Reifenrock und acht Räder für einen so genannten britischen - ließ die niederländischen Bundesstaaten bereits 1722 eine Gesellschaft mit 600.000 Kapitalstockgulden für keinen anderen als den Walfang errichten.

auch in Leipzig kostet ein Reifenrock mind. 8 Taler[das wären heute ca. 72-75 M.]. Auch wenn man damals noch keine Scherzblätter im modernen Sinn kennte, gab es keinen Mangel an Lächerlichkeit, die über den Reifenrock ausgegossen wurde. Um 1760 sollen die beiden portugiesischen Darstellerinnen in Paris eine Art Frostgewand erfunden haben, die von der Hüfte nur bis zum kniehohen Teil des Körpers reicht und in einem Volumen endet.

In Frankreich hießen sie Half PANIER oder JANSENISTINEN, in Deutschland Sprungfelsen oder HÄNSCHEN, aber bald wurde diese kleine Variante durch eine neue erfunden. M. Pamard übergab den Frauen die "Considérations", Schafte in Turnform, die an der rechten und linken Seite der beiden Hüfte angebracht waren und den großen Reifenrock überflüssig machen.

An den charmanten wienerischen Aussichten auf Janscha und Schütz kann man in der Staffelei sehen, was diese Blättchen so wunderbar schön macht, wie der große weite und der kleine Rundbogenrock während der Wanderung angezogen wurden. Als letztes beauftragte die Künstlerin einen Reifrock für ihren Auftritt mit der Queen, war wahrscheinlich Mrs. v. Lostanges, die Mademoiselle Motte 102 Levres am Stichtag 1789 für ihn zahlte.

So blieb die unter Ludwig XIV. erhaltene Gestalt, sehr tiefe und sehr spitze Schnürung, Nacken- und Unterarmbezüge frei. Diese extrem anziehende Gestalt bewahrt der Arm, der am Ellbogen mit einer breiten Stulpe endete, seit fast einem Jahrtausend.

Mehr zum Thema