Schicke Partymode

Chic Partymode

So ist es kein Wunder, dass ein gelungener Abend in einem trendigen Club sowohl schicke Partymode als auch gute Laune und beste Freunde beinhaltet. Bei einem Clubbesuch sind ein schickes Kleid und hohe Schuhe super, bei einer privaten Party reichen auch schicke Hosen und eine Bluse. Die Partymode hat wirklich jeden von uns im Schrank. Die Partymode kann das Glitzer-Top, das sexy Kleid, die auffälligen Leggings oder die schicken High Heels sein.

Coole Partymode für geschäftliche und persönliche Feste.

stets häufig zu Parties und Festivitäten geladen. Die Kleidung sollte sorgfältig sein ausgewählt ausgewählt . Offiziell und geschäftliche Partys: "Casual" und "Casual" bedeuten nicht Casual Look! Insbesondere im professionellen Umfeld ist die vorgeschriebene Bekleidungsvorschrift auf jeden Fall zu beachten. Die entsprechenden Informationen sind in der Regel bereits auf den Ausschreibungen notiert, sonst müssen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen auf Ihrer ersten eigenen Geschäftsparty abfragen, wie sich die Garderobe auf vergangenen Parties verhalten hat.

Wird die Kleiderordnung "Casual" vermerkt, dann ist dies nur allzu gern mit lässigem zu verwechseln. Männer hingegen sind bei solchen Anlässen gut bekleidet in dunkler, langer Hose oder in klassischer, dunkler Jeanshose in Verbindung mit einem Shirt. Männer sollten bei der Auswahl einer Sakko versuchen, ein klassisches Modell zu verwenden, das nicht zu sportiv wirkt.

Der Farbton der Schnürsenkel sollte zum Kleidungsstück passen. Der Partymodus für Ladies mit dem Kleidungscode Casual ist vielfältig: Röcke sollten jedoch zumindest Knielänge haben, Kleidung sollte nicht auf freizügig funktionieren (auf zu tief es Dekollet?s oder Spaghettiträger sollte man verzichten, genau wie auf hauchdünne Gewebe!). Als Alternative zum Röckchen wirkt eine gepflegten Jeanshose in Kombination mit einer hübschen Blende, einem Schal und einem blazernen Hemd passend und edl.

Etwas Juwelen sind erlaubt, ebenso wie ein feminines Make-up: aber das trifft auch hier zu - weniger ist oft mehr! Geschäftliche Feste, bei denen die Kleiderordnung in der Tendenz zum "Cocktail" geht, verlangen ein etwas eleganteres Outfit. Bei uns sind Männer mit dunklem Anzügen ohne Krawatten gut aufgehoben, Frauen in "kleinem Schwarz" oder ähnlich elegante Kleider und Kostümen gut aufbereitet.

Allerdings sollte das Kleidungsstück nicht zu übertrieben angezogen sein - daher ist es wichtig, die richtige Wahl zu treffen. Die Partymode bei Privatfeiern ist viel umfangreicher gefächert, behördliche Auflagen gibt es in der Regel nicht. In der Regel ist es im Bekanntenkreis gestattet, was gefällt - hier kann das Kleid etwas ungewöhnlicher sein.

Auf Familienfesten ist es empfehlenswert, sich an die anderen im Kleid zu gewöhnen - wenn überwiegend konservativ Gäste beladen ist, kommt ein zu grelles Kleid ungsstück kaum gut an. Für private Feiern, bei denen Sie Gäste nicht oder kaum kennen, ist auch ein diskretes Zurückhaltung eine gute Wahl. Klassische Bekleidungsstücke wie z. B. Jeanshosen in Verbindung mit einem edlen Top machen bei Frauen und Männern kaum Fehler.

H. Wo kann man ausgefallene Partymode erstehen?

Mehr zum Thema