Sportlicher Anzug Hochzeit

Ein sportlicher Hochzeitsanzug

Antworten Sie auf die folgenden Fragen und finden Sie heraus, welcher Hochzeitsanzug am besten zu Ihnen passt. Was für ein Anzug steht mir? Und was ist ein Anzug überhaupt? Der Anzug ist definiert als: Jeans und Jeans (manchmal auch Weste) aus ein und demselben Material. Früher hatten die Menschen in der Regel Sakkos, Hüte und Hüte aus unterschiedlichen Stoffen an.

Besteht die Umhüllung aus einem anderen Material als die Hosentasche, spricht man von einer Kombi.

Sie ist eine echte Alternativkombination zum Anzug, kann ihn aber nicht ersetzen, da sie immer etwas lässiger ausfällt. Was für Anzüge gibt es? Im Anzugschnitt unterscheidet der Experte nicht nur zwischen eng und breit, sondern auch zwischen 3 realen Grundformen: Die Jacke hat eine unvergängliche Sanduhr-Silhouette mit wenig wattierten, natürlich abfallenden Schulterpartie, einem hohen Sitz, einer dezenten Taillenpartie und 2 Seitenschlitzen am Untersaum.

Sie ist gerade abgeschnitten und kann ohne Einschlag getragen werden. 1-reihig mit breiter, lässiger A-Form, langen Armen, zentral positioniertem Hinterschlitz und einer abgerundeten Schultern ohne Stütze und Unterlage. Gelegentlich hat die Hosen eine leicht karottenförmige Form, aber keine Knitterfalte. Eng anliegende, taillierte Jacke mit markantem, geradem Schulterbereich.

Am besten ist es für den Einsatz, subtile Töne wie z. B. dunkles Blau oder Blau zu haben. Empfehlenswert als Stoffe sind Woll- oder Schurwollstoffe, uni oder mit dezentem Dekor. Sie können für den Winter auch einen halbfütterten Anzug aus einem hellen Gewebe wie Cool Wool (Gütesiegel der Wollmark Association für sehr helle Anzüge aus purer Schurwolle) erstehen.

Ein echter Allrounder ist der klassische schwarzer Anzug mit 2-Knopf-Jacke: Er eignet sich sowohl für Business-Meetings am Morgen als auch für den Abend in der trendigen Theke. Niemals mehrere Tage in Folge einen Anzug anbringen! Woher weiß ich, ob die Jacke am richtigen Ort ist? Zahlreiche Detaillösungen bestimmen, ob ein Anzug optimal passt.

Wird die Jacke zu fest abgeschnitten, entstehen an der Rückseite des Halses lange Querschläge. Sie darf sich jedoch nicht öffnen, und der Bezug darf sich auch beim Hochknöpfen nicht an der Knopfschiene dehnen oder nachziehen. Diejenigen, die in einer konservativeren Umgebung arbeiten, sollten eine Jacke auswählen, die keineswegs zu kurz ist.

Welche Farbe entspricht meiner Körpergröße und -form? Kleinere Herren sind mit eng geschnittenen einreihigen Koffern mit diagonal gefassten Eingrifftaschen ausgestattet. Eine nicht zu lange abgeschnittene Jacke mit einem niedrigen, schmalen Reverse, einer schmalen Schnürung und Knicken in der Hosentasche dehnen die Kontur weiter aus. Große, schlanke Herren entscheiden sich für zweireihig oder nicht zu eng ausgeschnittene ein- oder dreireihige Jacken mit horizontaler Klapptasche und strukturieren ihre Kontur mit einer Schnürung mit waagerecht oder diagonal verlaufenden Bändern, Taschentuch, Riemen und Aufnäher auf dem Hinterbein.

Starke Herren sind in dunklen Anzügen aus strapazierfähigem Gewebe mit diskreten vertikalen Streifen, Taschentuch und knitterfester Unterhose. Hinweis: Vermeiden Sie breite Schnittflächen, feine und geschmeidige Gewebe, kontrastreiche Motive und enge Bindungen.

Mit 100 Zentimeter Brustdurchmesser und einer Körpergröße von 1,84 bis 1,88 Meter haben Sie die Bekleidungsgröße 102. Wie erkennen Sie einen Träger? Die so genannte Knopfleiste (d.h. das Gewebe, das aus einem Faden zwischen Gewebe und Knöpfchen besteht) darf nicht zu kurz sein und sollte dauerhaft umwickelt werden.

Ein schwieriges Teil bei der Herstellung einer Jacke ist die Schulter: Am Übergangsbereich zwischen Arm und Schultern sollte es beim Tragen eines Gutanzugs keine Falten im Gewebe geben. Die Struktur eines Anzuges sollte sauber und bruchfrei über die Schweißnähte verlaufen. Eine hochwertige Jacke hat ein inneres Futter, das das innere Leben schont und zugleich die Jacke besser über das Shirt schweben läss.

Woher weiß ich, welcher Kleiderstoff der richtige ist? Bekannte Stoffhersteller haben ein eigenes Label (das so genannte Weblabel), das vom Anzug-Schneider in die Jackeninnenseite genäht wird. Die Tatsache, dass Sie so etwas in Ihrer Jacke finden, ist ein Zeichen für gute Qualitäten. Aber Sie können sich auch auf Ihr Schlaggefühl verlassen: Hat der Bezug einen hohen Grip?

Ausgenommen hiervon sind geringfügige Mischungen von synthetischen Fasern (maximal 5 Prozent) in sehr dünnen Geweben, um Faltenbildung zu vermeiden. Ob für Ihre eigene Hochzeit, eine spezielle Party oder im Büro: Sie werden sicherlich eine gute Figur machen. Denn jetzt wissen Sie ganz sicher, ob ein Anzug richtig passt und gut ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema