Standesamt mit Brautkleid

Einwohnermeldeamt mit Hochzeitskleid

ABER: Zum Standesamt zieht Frau nicht so ein tolles Brautkleid an. Du übertreibst das Hochzeitskleid im Standesamt? - Wäschetrocknung und Accessoires

Du übertreibst das Hochzeitskleid im Standesamt? Hallo, ich werde in 16 Tagen heiraten und drehe durch. Nun, die meisten von euch kennen mein trauriges Gesicht mit dem schmutzigen Hochzeitskleid. Nun habe ich mir am gestrigen Tag ein schönes frisches Kostüm mit Zug und einem kleinen Reifenrock zugelegt und jetzt stelle ich mir die Frage: "Ist das zu viel für ein Standesamt?

In einer Kirche werde ich nicht heiraten und ich wollte ein weisses und so einfaches wie mögliches Kleidung. Auch mein erstes Kostüm war ziemlich einfach und jetzt habe ich eines mit Zug und Reifrock. Ein Teil meiner Gastfamilie hatte mich bereits angeglotzt, als ich ihnen sagte, dass ich ein echtes Hochzeitskleid für das Standesamt hätte.

Nach einigen Angaben geht man nur in einem ausgefallenen Trachtenkostüm zum Standesamt. lch werde noch verrückt. Möchte ich südost in weiss verheiraten:cry8: Findest du, dass mein Kleid für das Standesamt zu stark ist? Bei meiner Heirat will ich nicht zum Gespött werden..... Bei mir gibt es auch ein echtes Hochzeitskleid, das mit Drag auffällt usw.....

Kein Unsinn, ich würde nie nur in Kostümen oder sogar in gewöhnlichen Dingen verheiraten, ob Standesamt oder nicht, spielt keine Rolle. Hallo Manu, wir haben auch in der STA "ONLY" verheiratet, aber vielleicht hast du meinen Report ja schon mal durchgelesen, aber ich hatte auch ein WELLES Brautkleid, alles war groß, Kitschig, fröhlich und soulig.........

Es ist dir gleichgültig, worüber deine Familienangehörigen oder Freundinnen lächeln. SIE sind der BRÜHNE und wenn Sie in Weiss verheiratet sein wollen, tun Sie es! Es ist sehr bedauerlich, dass gerade in den Westbundesländern die Standesamtlichkeit so stark entwertet ist. Wozu um alles in der Welt sollte eine Frau angelächelt werden, wenn sie ein weißes Gewand anziehen will?

Ja, und deshalb wollen die Brautjungen hier in einem schickem weißen Gewand zum Standesamt gehen und eine großartige Brautfeier feiern. Lediglich im Juli waren wir auf einer Trauung im "Wessi-Land". Für uns war diese Heirat eine mittlere Katastrophen. Braut und Bräutigam hatten sich wegen der unterschiedlichen Glaubensrichtungen entschieden, nicht zu trauen.

Für mich dazu zählt auch ein chices Gewand, ob uni, weiß, schwarzschwarz oder rotbraun oder pompös. Keine Frau sollte sich deswegen schuldig fühlen. Für das Standesamt kaufte ich mir ein lichtblaues Abendgewand und hörte auch, dass es "zu viel" für das Standesamt sei. Ich war mir am Beginn der Sache ziemlich genau bewusst, dass dies das passende Outfit war - da ich an dieser Feststellung bezweifle, bezweifle ich so viel wie du.....

Tatsächlich habe ich das Dress aber dafür bezahlt, dass ich die Frau bin und mich von den Besuchern absetzen möchte! Außerdem bin ich immer erschrocken, wenn ich dieses "einzige" Standesamt erhalte. Schließlich ist man nur durch die Zivilehe rechtmäßig vermählt. Auch wir haben "nur" zivilisiert. Dabei bereute ich nichts, aber auch gar nichts, niemand empfand es als übertreibend, alle waren von der Heirat enthusiastisch.

Also: Freue dich an deinem Outfit und tue alles so, wie du es willst. Lass dich nicht von ihnen zu deiner Trauung überreden! Auch wir heirateten nicht in einer Kirche und ich hatte ein Brautlied mit allem, was gezippt und gezappt war. Es gab eine musikalische Untermalung, einen Reiseleiter für die Braut, alles, was zu einer stand.

Morgen, also kann ich nicht nachvollziehen, warum eine Trauung "nur" im Standesamt so entwertet wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob man im Standesamt oder in der Gemeinde einheiratet. Hochzeiten sind Hochzeiten. Ein Hochzeitsfest wird nicht "unfestlicher", nur weil man nicht in der Gemeinde wird. Es ist wohl nur eine Frage der Braut und des Bräutigams, wie sie ihre Trauung organisieren und was sie tragen.

Es ist eine Frage des Geschmacks, was man zur Trauung trägt. Doch ich würde es nicht so feierlich finden, "nur" in einem Tracht zu verheiraten, die man jeden Tag tragen kann, als in einem Hochzeitskleid, das man tatsächlich nur einmal in seinem ganzen Jahr trägt. Dann ziehe ich definitiv ein wirklich hübsches, aufgeblasenes Outfit an.

Hallo, wir werden auch nicht kriminell verheiratet sein. Weil die meisten Menschen hier SA und Gemeinde unmittelbar nacheinander machen, gehen die Braut und der Bräutigam auch mit ihrem Brautkleid zur STA. Ich werde jedoch darauf achten, dass ich kein Brautkleid mit einem großen Zug oder so etwas kaufen werde, weil es in der STA eindeutig zu knapp ist.

Ein Hochzeitstag ohne Hochzeitskleid ist für mich eigentlich keine echte Feier.....

Mehr zum Thema